A writer is very much like the captain on a starship - facing the unknown.
Michael Piller

Wir schreiben einen Roman –
an EINEM Wochenende

21.-23.01.2005
Bundesakademie für kulturelle Bildung,
Wolfenbüttel

Dozenten: Andreas Eschbach, Klaus N. Frick

 

Dies ist kein herkömmliches Seminar. Eigentlich ist es überhaupt kein Seminar, sondern ein verrücktes Experiment. Es erwarten Sie keinerlei Vorschläge, keine Theorie, keine Belehrungen. Wir überlegen uns zu Beginn gemeinsam, was für eine Geschichte wir schreiben – bis zum Ende des Seminars wollen wir einen GEMEINSAMEN Roman Sciencfiction-Roman in der ersten Fassung fertig haben!

Es ist simple Arithmetik: Wenn 15 Teilnehmer zusammen einen Roman von 300 Seiten schreiben wollen, muß jeder im Schnitt 20 Seiten dazu beitragen. Unmöglich? Wir haben zweieinhalb Tage Zeit – das sind abzüglich Schlafen und Essen immer noch mehr als eine Stunde pro Seite! Das sollte zu schaffen sein, oder? Vorausgesetzt, wir schreiben schnell. Konzipieren schnell. Sind kreativ auf der Überholspur.

Rechnen Sie mit zweieinhalb der anstrengendsten Tage Ihres Lebens, mit 0% Theorie und 100% Praxis. Sie werden anschließend auf dem Zahnfleisch nach Hause kriechen. Sie lernen keine neuen schlauen Sätze über das Schreiben – aber vielleicht wird einiges von dem, was Sie über das Schreiben zu wissen glaubten, gründlich erschüttert. Und – Sie werden dabei gewesen sein!

Jetzt erschienen! Dezember 2006!

Wolfenbüttler Akedamie-Texte, Band 23

Wolf N. Büttel
Andreas Eschbach, Klaus N. Frick
& Olaf Kutzmutz

Lesen Sie mehr!
Buchinformationen
Erfahrungsbericht mit Fotos
Pressestimmen