zurück

1

Doppelte Gravitation presste Arit in den Kommandosessel, als die MIRA in den Andockschacht von Raumstation Sieben flog. Der Gravcomputer regelte die schiffseigene Schwerkraft mit der üblichen Verzögerung herunter, und Arits Magen hüpfte wieder in die Höhe. Er schluckte, dann löste er die Hände von den Sessellehnen.

Pallon neben ihm schien das auch noch zu genießen. Er lächelte, während er das Schiff durch den engen Korridor bis zum Andockmodul steuerte. Mit metallischem Krachen schlossen sich die Klammern des Moduls um das Schiff. Die MIRA ruckte, dann stand sie still, ihr vertrautes Vibrieren von der Masse der Raumstation erdrückt.

Pallon schaltete den Antrieb aus. "Station Sieben, angedockt und gesichert, Kapitän."

"Hab’s gemerkt." Arit hackte die Transfersequenz in den Computer. Der Schlitten des Andockmoduls setzte sich mitsamt Raumschiff in Bewegung. Langsam zogen die stahlgrauen Wände an den Sichtfenstern der Brücke vorbei. Vor ihnen öffnete sich die Schleuse, und das Modul glitt in die Schiffshalle der Raumstation.

Als sie die Parkposition erreichten, stand Arit aus dem Pilotensessel auf und spähte hinaus in die Halle. Sie war bis auf ein weiteres Schiff leer. In einer Ecke drückte sich ein Mann in einem hellroten Anzug herum. Das musste der Käufer für die Tjan-Bohnen sein.

"Ladet den Kühlcontainer zuerst aus", sagte Arit. Er duckte sich durch das Schott, ging vorbei an den drei winzigen Quartieren und trat hinaus auf den Metallgang, der oberhalb des Haupthangars der MIRA entlangführte. Sechs Container lagerten dort, selbst der Zugang zum Kühlraum war zugestellt. Auf der anderen Seite des Schiffshangars stieg Thera die Leiter zum Kran hinauf. Ihr blonder Zopf schwang über ihren Rücken, während sie sich die Sprossen hochzog, die für längere Beine gemacht worden waren.

"Thera", brüllte Arit. "Der Container aus C muss zuerst raus."

Sie nickte und schwang sich in die Kabine des Krans.

Während er die metallene Treppe zum Hangar hinabging, stopfte er das Hemd in den engen Hosenbund. Im grellen Licht der Hangarbeleuchtung waren die Tätowierungen auf seinen Armen beinahe farblos. Jede ein Zeichen für einen guten Geschäftsabschluss. Doch jetzt waren sie verblichen, so wie die Erinnerungen an die Zeit, als er mit seinem Vater geflogen war.

Arit drückte die Kontrollen, und die Hydraulik stemmte das Außenschott auf. Er rückte die Mütze zurecht und ging hinaus.

Der Mann im hellroten Anzug kam ihm entgegen. Er lächelte, Schweiß glänzte auf seinem Gesicht. Schlechtes Zeichen.

"Kapitän Arit!" Der Typ streckte ihm die Hand entgegen. "Ich bin Zak Bochorn."

Arit hakte die Daumen in den Hosenbund. "Sie können nicht zahlen."

zurück

 
 
 
    Home / News / Autorin / über mich / Links